Dienstag, 7. Januar 2014

Jahresrückblick und so weiter

Schon vorbei alles? Die ganze Feierei?
Ja, unglaublich, heute ist schon der 7. Januar und ich kann nur noch nachträglich hoffen, dass Ihr wunderschöne, vielleicht sogar etwas entschleunigte Weihnachtsfeiertage verbracht habt und gut in ein grandioses neues Jahr 2014 gerutscht seid, für das ich sehr viel Glück, Gesundheit, Kreativität, gute Ideen und viel Muße, auch zum Umsetzen derselben wünsche!

***

Tja, mich hat das alte Jahr gesundheitlich unsanft entlassen. Im Nachhinein kann ich nicht mehr nachvollziehen, wie ich trotzdem mein normal hohes Unterrichtspensum halten und nervige und andere Studierende ohne handgreiflich zu werden betreuen konnte. Wie ich Plätzchen backen, Herrn B. in den KiGa bringen und abholen (meist haben das in den letzten Wochen mein großartiger Herr A. oder Herr B.s vier fantastischen Großeltern übernommen), das eine oder andere Weihnachtsgeschenk besorgen, die Spülmaschine ein- und ausräumen und überhaupt jeden Morgen doch irgendwann aufstehen konnte.

Und das neue Jahr? Ja, Kruzifix!!
Lungenentzündung. Bettruhe. Antibiotika. Däumchendrehen und Grübeln und des Nächtens berufliche Mails und ToDoListen im Geiste schreiben.

Also, liebes neues Jahr 2014, das mit uns, das kann nur besser werden, ja? Ja!!!

***

Wie geht's weiter?
Erst mal (als Streicheleinheit für meine Nähseele und vor allem weil ich bei vielen von Euch die letzten Tage so gerne geschaut habe) gibt es hier auch von mir einen Jahresrückblick.
Erst dachte ich nämlich, da war doch eigentlich nix Genähtes. Oder war da was? Aber beim Durchsehen der Fotos kam dann doch wirklich erstaunlich viel zu Tage:

Kleider halten die absolute Mehrheit - hätte ich vor Beginn meiner Nähkarriere NIEMALS NIE gedacht. Dieses Jahr sind auch wirklich einige Lieblingsteile entstanden, die ich sehr oft getragen habe (das Schiffchenkleid, das Schildkrötenkleid, das Froschkleid, das graue Kleid...)
Und dann gab's da auch noch zwei Röcke. Nur.
Wundert mich aber nicht, ich finde die Dinger immer sehr problematisch zu kombinieren.

Oberteile und Mäntel - auch hier sind einige Sachen entstanden, wie der Zitronenmantel oder die beiden Kostümjäckchen, die ich sehr oft anhatte und auf die ich mich schon wieder freue.

Dann gab's da noch einige unzeigbare TfTs. Lehrgeld sozusagen.
Und es sind - obwohl ich mich als durchaus egoistische Näherin bezeichnen würde - auch noch einige Schlafanzüge, viele T-Shirts, Oberteile für Herrn B. und einige andere Dinge (Krabbeldecken, Tierchen, Lätzchen) auch für Herrn B. und für liebe Verwandte und Freunde entstanden.

Hach, im Rückblick schien mir das Jahr 2013 nur jobtechnisch sehr produktiv.
Aber wenn ich das so ansehe, mein lieber Scholli, auch am Nähtisch war wohl einiges los (also, falls die Frage kommen sollte, "wann denn blos?" Tja, halt Nachts!)

***

Was gibt's sonst noch?
Viele Nähpläne!
So eine zwangsverordnete Bettruhe hat auch was Gutes, wenn man alte Burda-Hefte wieder rauskramen kann und im Geiste vorhandene Stoffe mit schönen Schnitten kombiniert. Es sind sogar schon 5 Schnitte abgepaust, Stoffe zugeschnitten und Nähgarn/Knöpfe/Schrägband... bereitgelegt.

Weil nämlich eigentlich wollte ich diese Projekte nächstes Wochenende zur aNÄHerung nach Bielefeld mitnehmen. Geht jetzt aber nicht. Weil: Siehe ganz oben.
Diejenigen von Euch, die wie ich bei der Anmeldung sich selbst die Daumen gedrückt haben, damit sie bitte einen Platz bekommen, die sich den Termin schon vor Monaten im Kalender dick und rot markiert haben, die seit Wochen Nähpläne schmieden, verstehen sicher, dass ich innerlich ganz laut heule, weil ich nicht fahren darf.

Daher zweierlei: Ich freue mich auf hoffentlich ganz viele Nach-Bielefeldschen Blog- und Live-Berichte und stelle in den nächsten Wochen einfach hier im Blog meine zu Hause genähten "Bielefeld-Projekte" vor.

***

Ich glaube, das war bis jetzt mit Abstand mein längster Post.

Wer also bis hierhin durchgehalten hat: VIELEN DANK.
Danke, dass Ihr hier immer wieder regelmäßig vorbeischaut, auch wenn auf dem Blog gerade Flaute herrscht. Danke für viele nette, lustige und konstruktive Kommentare, für viele liebenswerte Mails. Für ganz tolle Kontakte, die ich auch im realen Leben nicht mehr missen möchte. Für so viel Austausch und Inspiration.
Ihr seid toll! Auf ein neues Jahr 2014 voller "nähnerdischer" Aktivitäten!


Bis bald, liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. hab ein wundervolles gesundes restjahr (die krankheit 2014 hast du ja schon hinter dir;), liebe stefanie:) vielleicht bist du die kommenden monate wieder so produktiv;) mein liebling vom vorjahr: sommerkleid auf bild 3:)
    neujahrsliebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  2. Gar nichts genäht, ein leerer Schrank, ojemine :-) Immer wieder lustig, wie man sich selbst überraschen kann, gell? Toll, wie fleißig Du warst! Ich drück Dir die Daumen, dass sich die Gesundheit schnell wieder oben auf befindet und Bielefeld "von zuhause aus" aufgeroll werden kann...
    Lieben Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
  3. So viel?? Gibt´s ja nicht. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Kleid ich am schönsten finde, wirklich nicht. Werd gesund und nicht gleich wieder volle Kanne loslegen, gell?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Puh, das ist ja wirklich ein Menge Ausbeute - toll! :)

    AntwortenLöschen
  5. Gute Besserung! Mich hat es zum ende des Jahres auch ausgeknockt und ich kann sagen: Irgendwann is wieder gut!
    Toll, Dein Rückblick! So schöne Kleider! Also dann: Auf ein Neues!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann, ich hatte ja immer weiter heimlich gehofft, dass du dank Wunderheilung kommen könntest. So ein Mist!!
    Ansonsten gratuliere ich zu diesem produktiven Nähjahr! Ich finde ja das grüne Kleid ganz toll, das du (glaube ich) bei deinem ersten München-Treffen auch getragen hast. Ich freue mich auf so viel mehr und hoffe, wir sehen uns an anderer Stelle in diesem Jahr!
    Alles Liebe und Gute-Besserungs-Umarmungen,
    Juli
    P.S.: Ich sagte am Montag als allererstes zu meinem Chef, dass ich mich soooo auf die Semesterferien freue :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, von Euch zu lesen!