Sonntag, 22. September 2013

KSA # 2

I gfrei mi!
Versteht das jemand außerhalb Bayerns?
Ok. Nochmal: Ich freue mich, dass heute der zweite Termin des Kostüm-Sew-Alongs stattfindet, organisiert von Catherine auf dem MMM-Blog.

Heute steht eigentlich das Jacket auf dem Programm mit Passform-Besprechung und Schulterpolster-Einnäherei. Da ich aber mein Kostüm (bzw. die beiden Kostüme - siehe Plan) in einer anderen Reihenfolge nähe, zeige ich Euch heute etwas außer der Reihe den Zwischenstand beim Kleid.

Trotz recht gut gelungenem Probekleid war der Rückenteil beim Echt-Kleid wieder eher mau:
Von vorne zwar auch noch etwas weit, aber schon ganz nett (ähämm, ja, der "Gürtel"...), von hinten viel zu viel Stoff, den ich auf dem rechten Foto schon abgesteckt hatte.
Eigentlich muss ich bei jedem Burdaschnitt den Rücken um mindestens 2cm, eher zwischen 4 und 5 cm verkürzen. Geht das noch jemandem so?

Ich hab' das rote Kleid dann letztlich auch an den Seiten und hinteren Abnähern noch deutlich enger genäht. Jetzt sitzt es gut.
Und nun heißt es erst mal Schrägband formen und mich gleichzeitig darüber freuen, dass ich das Kleid gerade noch so aus dem restlichen Stoff ausschneiden konnte (nach viel Hin- und Hergedrehe der Schnittteile). Viel hatte ich nämlich von dem Stoff nicht mehr und rechts könnt Ihr tatsächlich das ganze übriggebliebene Stoffhäufchen sehen....

Vom blauen Kostüm habe ich keine Fotos. Es hängt nämlich noch im Nähzimmer und schmollt.
Weil. Das Kleid ist zwar diesmal auf Anhieb gelungen, aber die schon zwei mal genähte Jacke habe ich doch tatsächlich vorne viel zu eng gemacht. AAAAHHHH. Weite rausnehmen kann ich mittlerweile ja schon ganz gut (siehe oben). Aber Weite hinzaubern, wo zuviel weggeschnitten wurde. Das wird schwierig!

Ob es mir gelungen ist, könnt Ihr dann beim dritten KSA-Termin am 6. Oktober sehen. Drückt mir die Daumen....

Aber während das blaue, halbfertige Kostüm noch schmollt, gehe ich erst mal wählen.
Und dann. Und dann. Und dann:
Und dann geh ich ins Café, um ein paar Gleichgesinnte zu treffen beim ersten
Münchener Nähbloggerstammtisch.

Ich sag's ja: I gfrei mi!!!

Euch auch einen sehr schönen Sonntag!
Liebe Grüße,
Stefanie



Kommentare:

  1. Ist doch immerwieder spannend, was man aus viel zu wenig Stoff noch herausbekommt, oder? Das fühlt sich an, wie Zitrone-Auspressen, finde ich. Bin gespannt auf das fertige Ensemble!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mein Schnittmuster von Burda war auch viel zu weit.
    Schön sieht dein Kleid aus. Bin gespannt, welch Jacke du dir dazu aussuchst.
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Wow, Du hattest einen guten Lauf! Ich bin gespannt auf die zwei fertigen Kostüme. Das Kleid gefällt mir schonmal sehr.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem langen Rücken kenne ich auch. Ätzend ist das.
    Dein Kleid gefällt mir sehr gut. Natürlich drücke ich Dir die Daumen für das blaue Kostüm. Das wird schon! LG, Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, von Euch zu lesen!