Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along # 3

Diesen Sonntag geht der Sew-Along, den Katharina organisiert, schon in die dritte Runde:


Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3: Ich nähe, also bin ich.
Es wird, Geduld, es wird... / Ich bin fast fertig, nur noch die Knöpfe. / Hilfe, da stimmt was nicht!

Ich würde mich jetzt mal spontan in die letzte Gruppe einreihen: Hilfe, da stimmt was nicht!

1.) Nach dem Zuschnitt der Rockbahnen war ich nicht sicher, was jetzt wohin gehört - zeitraubender Blödsinn, wenn man erst wieder mühsam mit den Schnittteilen vergleichen muss...
2.) Eigentlich hab' ich beim Zuschnitt von Karostoffen ein gutes System, so dass an den Nähten alles gut zusammen passt: Nicht doppellagig zuschneiden, sondern erst ein Teil und dieses dann links auf links (oder rechts auf rechts) auf den verbleibenden Stoff legen, so dass das Karo der beiden Teile an den Rändern zusammen passt. NUR: Holzköpfchen, ich! Hab' ich doch vergessen, darauf zu achten, dass die Karos auch zwischen Ober- und Unterteil zusammenpassen müssen....


3.) Das ist aber nicht so schlimm, denn: Ich hatte ja schon so eine dumpfe Vorahnung, dass dieses Kleid eine Herausforderung darstellen würde. Wirklich schlimm dagegen ist die Passform: Ich habe einen Sack genäht!


(ich mach das Foto mal lieber ganz klein, *hust*...)


Meike hatte neulich auch das "Problem" erkannt, dass Probefotos ohne Schuhe, nicht gebügelt und ohne Haltung viel schlimmer wirken können und nicht das Kleidungsstück wiedergeben. ABER: Das Kleid sieht wirklich, ähm, eher sackig aus. Herr A. murmelte beim Fotografieren etwas von Mönchskutte...





Was tu ich? Ding in die Ecke pfeffern und was anderes anfangen?
Nö, erst mal hier bei den anderen Sew-Alongern schauen und Mut machen lassen von den bestimmt sehr viel schöneren Weihnachtsbekleidungsstücken! Und dann, vielleicht, nochmal ganz viel abändern an meinem Nikolaus-Sack...

Vielen lieben Dank an Katharina für die Organisation, schöne Grüße und einen schönen zweiten Advent!
Stefanie


Kommentare:

  1. Hui, das kannst du wirklich an jeder Ecke was enger nähen! Und die Taille würd ich auch ein itzken höher setzen. Ich hoffe, du machst weiter und drücke die Daumen für die nächsten Schritte!
    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  2. ach herrje.
    hast du jemanden, der es dir stecken kann?
    auf jeden fall enger machen. so sieht es aus wie eine kostümierung für ein festival im mittelalter, bei der du eine bäuerin aus dem 16. Jh. darstellen magst ;)

    mal im ernst: wenn du weite raus nimmst, wird es garantiert ziemlich schön :)

    lg

    halitha

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Karomuster zwischen Oberteil und Unterteil finde ich nicht schlimm. Das passt ja ganz genau nicht zusammen, so dass es schon wieder gewollt aussieht.
    Ansonsten würde ich auf jeden Fall auch etwas Weite wegnehmen. Auch an den Ärmeln.
    Und vielleicht ärmel und Rock je 20 cm kürzen?

    ...auf jeden Fall nicht in die Ecke schmeißen. Das ist doch gerade spannend, wie du nun aus deinem "Sack" ;-) ein Weihnachtskleid zauberst.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid hat auf jeden Fall noch Potenzial, besser zu groß als zu klein. Da kannst Du beherzt zuschneiden, das macht doch Spaß;-) Dann wird es bestimmt sehr schön.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Tipp mit dem Karomuster. Ich bin jetzt auch dabei, diesen Karo-Stoff zu verarbeiten.

    Das Kleid ist ehhh... tatsächlich etwas zu brav. Wie wäre es mit großzügig abschneiden? Ich stelle mir so vor: Ärmel stark kürzen. Evtl. auch armlos. Den Rock enger machen: entweder so A-förmig oder wie ein Bleistiftrock. Dann kannst Du das Kleid mit einem Strickjäckchen und einer Gürtel tragen. :-) Dann fällt dieser kleine Schönheitsfehler auch nicht mehr auf.

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde auch sowohl Weite als auch Länge wegnehmen. Das wird schon, nur nicht aufgeben! Wir lassen uns doch von so ein bisschen Stoff nicht die Laune verderben!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  7. oh ähm, ja, das ist tatsächlich ziemlich sackig =(
    ich hoffe, du findest jemanden, der dir helfen kann oder kannst es selbst bzw. weißt, wie du wo etwas ändern musst, damit es besser wird.
    aufgeben wäre schade, wir ziehen das zusammen durch *find*

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  8. bringts auch ein eng geschnallter breiter gürtel nicht in form? und die ärmel hochgeschoppt? gib nicht so schnell auf-manchmal hilft ja auch schon ein selbsbewusstes tragen;)
    herzliebst birgit, die das kleid trotzdem irgendwie mag;)

    AntwortenLöschen
  9. Tja, ist wirklich ein bisschen groß. Da fängst Du ja nochmal von vorn an.
    Muss ich doch mal schnell stöbern, woher der Schnitt war...
    Ich hoffe, Du kannst uns das Kleid nächsten Sonntag ein bisschen kleiner präsentieren!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, von Euch zu lesen!