Sonntag, 14. September 2014

Herbstquilt Sew Along: 2. Treffen

Heute sammelt Marja Katz Ideen zur Stoffauswahl der geplanten Herbstquilts.
Bei mir steht vor allem Resteverwertung an und ich hoffe, dass sich in der Kiste mit den Stoffresten genug findet.
Der Quilt soll vor allem in Blautönen gehalten und das Muster aus Dreiecken zusammengesetzt werden, die aus vielen unterschiedlich breiten Stoffstreifen bestehen (hier habe ich Anregung und Anleitung gefunden). Sollte ich dann doch noch Stoff nachkaufen müssen, dürfte das bei meinem Muster kein Problem sein, da ohnehin alle Stoffe bunt durcheinander kombiniert werden.

Ich bin auf jeden Fall ganz froh, dass ich mich für Stoffresteverwertung entschieden habe, da ich diesen Herbst wenig Zeit habe - bei Marja, die eine wunderschöne Stoffauswahl getroffen hat, konnte ich erahnen, dass es nämlich gar nicht ohne ist, den Stoffbedarf auszurechnen, wenn man ein exaktes Muster plant...




Ein erster Testlauf hat schon viel Spaß gemacht, da sich die Streifen so schnell aneinandernähen lassen, die Nahtzugaben einfach in eine Richtung gebügelt werden und vor allem einigermaßen wenig Rest vom Zuschnitt der Dreiecke übrigbleibt.

Gut für meine derzeitige Arbeitsweise ist auch, dass die Dreiecke nach und nach entstehen können und man nicht den gesamten Zuschnitt auf einmal planen und machen muss...

Nun geht es daran, ein Muster festzulegen. Eigentlich wollte ich abwechselnd blaufarbige und weißgrundige Dreiecke im Wechsel zu Reihen aneinandernähen. Man kann mit diesen Dreiecken aber auch anders sehr schön spielen. Ich muss wohl noch einige weitere Testdreiecke auch in der kontrastierenden Farbgebung nähen, um eine Entscheidung treffen zu können. Unsicher bin ich auch, ob die Stoffstreifen auf den Dreiecken die gleiche Richtung haben sollen und ob ich doch lieber gleichschenklige Dreiecke machen soll, was dann ja wieder ganz andere Muster ermöglicht....Schwierig!

Beim nächsten Termin am 21. September sehe ich dann hoffentlich klarer...

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
Stefanie


Nachtrag:

Dank eines Regenspazierganges von Herrn A. und Herrn B. und eines langen Vormittagsschlafes von Fräulein K. sind jetzt noch ein paar helle Testdreiecke entstanden und auch ein paar neue Musterüberlegungen angestellt...


Hier erst mal die Stoffzusammenstellung für die hellen Dreiecke und für die dunklen. Entgegen meiner Erwartungen muss ich wohl doch noch Stoffe dazukaufen, da ich dieses Farbschema (das mir sehr sehr gut gefällt, hach!) beibehalten möchte, in diesen Farben aber nicht genügend vorhanden ist.
Naja. Es gibt Schlimmeres, als ein Stoffkauf :-)

Diese Auswahl an Mustern gefällt mir schon mal sehr gut - ich glaube, das wird eine feine Sache!!!
Ich denke, dass ich letztlich das obere Muster nehmen werde - aus den Dreiecken Quadrate zu nähen, wie bei Muster 2 und 3 gefällt mir nicht so gut...Was meint Ihr?

...und hier ein zusammengetackertes Teststück. Oh man ist das unregelmäßig (sieht man auf dem Foto kaum, aber in Echt - au weia)!! MERKE: Ich muss wirklich wirklich jedes Stück gut bügeln, dann die Ränder trimmen und ordentlich langsam zusammennähen...


Sicher bin ich mir nach diesem Teststück nun nicht mehr, ob ich nicht doch besser größere Dreiecke nehme - ich vergesse immer, die Nahtzugabe abzuziehen und so, wie es jetzt ist, werden die Dreiecke doch recht klein (sie sind so groß wie ein kleines Geodreieck). Mal sehen...

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Danke für den Link zur Anleitung - eine gute Idee, ich habe hier auch noch so einige Reste, und beim Zuschneiden bleiben ja besonders oft etwas unregelmäßige Streifen übrig, die könnte man damit gut verwerten. Ich finde immer, man kannn sich die Möglichkeiten beim Patchwork erst richtig vorstellen, wenn man ein paar Blöcke hat und verschiedene Anordnungen ausprobieren kann. Dein Farbkonzept gefällt mir jedenfalls schon mal total gut.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht bis jetzt alles total super aus. Wünsch Dir noch viel Spass beim Zusammenstellen. Gruß Mama

    AntwortenLöschen
  3. Deine Resteverwertung sieht Klasse aus!
    Eine prima Idee aus vielen, vielen Streifen Dreiecke zu machen.
    Mir würde übrigens das mittlere Muster besser gefallen, weil es irgendwie ruhiger wirkt.
    Aber das entscheidest Du natürlich selbst ;)
    Liebe Grüße,
    Mirja

    AntwortenLöschen
  4. Puh, das ist aber auch ein sehr ambitioniertes Projekt! Wenn die Dreiecke erst aus Stoffstreifen zusammengesetzt werden, hat man schon ein vielfaches der üblichen Arbeit. Aber das Argument, auch so unregelmäßige Stoffstreifen verwerten zu können, zieht natürlich!

    Bei Deinen Mustervorschlägen kann ich gar nicht sagen, was mir besser gefällt - alle Varianten haben ihren Reiz. Ich glaube, am besten gefällt mir Variante 2. Sie wirkt ruhiger als Variante 1 und sieht nicht ganz so nach Standard aus wie Variante 3. Ist für mich ein guter Mittelweg - aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
    Ein schönes Farbspektrum hast Du gewählt :)

    LG,
    Antonia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Stefanie,
    ich finde Muster 1 und Muster 2 gut. Wobei man mit Dreiecken ja endlose Möglichkeiten hat - hast Du schon mal versucht, sie zu einem Zickzack-Muster zu legen wie zBsp hier: http://quiltorstitch.blogspot.de/2010/09/zigzag-quilt.html ?

    Liebe Grüße, Frau Lotterfix

    AntwortenLöschen
  6. Noch eine tolle Idee der Resteverwertung. Das obere Muster gefällt mir auch am Besten. Es ist ein wenig so als würde sich der Himmel in der dunklen See spiegeln. Sehr schön. Lg Corinna

    AntwortenLöschen
  7. Die Streifenmethode kenne ich auch. Viiiiieeeel Arbeit, aber man kann so viel draus machen und es wirkt immer. Deine Muster finde ich alle chic. Würde mir schwerfallen, mich zu entscheiden.

    AntwortenLöschen
  8. WOW.
    Ich bin begeistert. Die Idee mit den unregelmäßigen Streifen ist ja mal wirklich gut :-)
    Ich favorisiere übrigens Nummer 2, denn ich finde dass nimmt ein wenig das unruhige dre Streifen raus.... Aber ich bin gespannt, für welches du dich letztendlich entscheidest :-)

    Wird auf jeden Fall ein spannendes Projekt, Echt super! :-)
    Lieben Gruß
    Jana.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, von Euch zu lesen!