Mittwoch, 17. September 2014

me made mittwoch #50: Herbstkleid (Burda 6/2008 #108)

Wie schön, es geht wieder los mit dem mittwöchlichen Reigen selbstgeschniederter Kleidung! Vermisst habe ich ihn, den me made mittwoch, mit den vielen Anregungen zum Lesen und Anschauen und Auch-Nähen-Wollen...Schön, liebes MMM-Team, dass es weitergeht und danke für Eure Mühe!

Passend zum meteorologischen Herbstanfang habe ich mir ein Herbstkleid genäht:
Den Schnitt, der schon letzten Sommer einige schöne Male genäht wurde (hier und hier zum Beispiel) mag ich und wenn es mir gelingt, lange Ärmel dranzubasteln, wird es bestimmt noch einen Nachfolger für kühlere Temperaturen geben.

Die Abnäher springen bei diesem Schnitt auf, was sicher nicht der Figurschmeichler schlechthin ist. 
Dennoch gefällt mir dieses Detail gut...

Hier der Stoff aus der Nähe - über die Knöpfe freue ich mich, die passen perfekt, gell?

Schnitt: Burda 6/2008, als Bluse schon einmal genäht und hier darüber gebloggt.
Stoff: Patchwork-Baumwolle, daher etwas steif und knitterig, aber sehr angenehm zu tragen.
Modifikationen
- FBA (hier sehr schön erklärt), das heißt in diesem Fall musste ein seitlicher Abnäher ergänzt werden. 
- Die aufspringenden Falten vorne und hinten musste ich wie bei der Bluse ziemlich anpassen 
- den seitlichen Gummizug habe ich komplett weggelassen, wodurch das Kleid in der Taille dann etwas zu weit wurde und ich am Rücken zwei weitere aufspringende Abnäher (nennt man die so?) eingefügt habe.
- Rundhalsausschnitt statt Hemdenkragen.
Die Ärmel sind ganz interessant bei diesem Schnitt, da das Armloch ganz anders geformt ist - die Schulter ist schmäler, das heißt, der Ärmel setzt nicht ungefähr an der Armkugel an, sondern fast mittig auf der Schulter. Daher braucht der Ärmel mehr Weite, damit man den Arm noch bewegen kann, die dann am Ärmelsaum wieder zusammengefasst wird. So ergibt sich die leicht gepuffte Form und ungepuffte Ärmel einzusetzen ist daher gar nicht so einfach möglich: Ich bin mittlerweile schon beim dritten (!) Probeteil...
Fazit: Gerne nochmal, wenn der Schnitt mit anderen (langen, ungepufften) Ärmeln funktioniert.

Viele weitere schon herbstliche und noch sommerliche Kleidungsstücke versammeln sich heute wieder auf dem MMM-Blog!

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Dein Herbstkleid kommt im sonnigen Garten und mit Sandalen aber auch gut sommerlich daher! Aber auch im Herbst kann ich es mir sehr gut vorstellen.
    Auspringende Abnäher gefallen mir auch sehr gut, aber ja, schmeicheln nicht wirklich. Mir ist sowas meistens auch eher egal. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ein superschönes Kleid! Und so schöne Herbstfarben bringen mich sowieso immer zum Schmelzen. Mir gefallen übrigens besonders die kleinen Ärmelchen am Schnitt ... Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Spätsommerherbstkleid at its best!
    Ich bin sehr sehr gespannt, ob und wie du an diesen Schnitt lange Ärmel angebastelt bekommst. Ich habe mir darüber schon so manche Hirnwindung verknotet.LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt steht dir wirklich gut und der Stoff ebenso, die Farben passen wunderschön zu deinen Haaren!

    Zum Jersey Washi Dress hätte ich auch noch eine Frage: Hast du dieselbe Größe genommen wie für Webstoffe, oder musstest du den Schnitt verkleinern?

    Herzlich Karin

    AntwortenLöschen
  5. wie schö dass wir Spätsommerwetter haben und Du Dein Kleid noch viel tragen kannst. Schaut super aus! LG Kuestensocke (die in den letzten Wochen schon geschaut hat, ob die rosa-Knöpfe eine Verwendung gefunden haben - ich bleibe dran ;-))

    AntwortenLöschen
  6. Ein tolles Kleid! Es steht dir so gut und der Stoff ist ja wirklich ideal für ein Herbstkleid. ;)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein echt tolles Herbstkleid geworden!

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein toller Stoff! Das Kleid steht dir super! Auch in der Spätsommer-Sonne :)

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid sieht toll aus! Der Stoff ist ein Traum und passt super zum Schnitt, gefällt mir richtig gut.
    Viel Erfolg bei den langen Ärmeln! Zur Not muss sonst mal eine Strickjacke herhalten!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  10. Ganz toll und der schmale Gürtel, der die Knöpfe farblich ergänzt gefällt mir sehr.
    Ich würde mir ja Ärmelbasteleien ersparen und das Kleid in der kalten Jahreszeit einfach mit Jäckchen tragen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Das Kleid sieht an dir ganz ganz toll aus! Ich finde es immer wieder interessant, wie gut anderen Leuten Farben stehen, mit denen ich gar nichts anfangen kann. Sehr schönes Muster, und die Knöpfe und Gürtel passen perfekt dazu. Ich habe für mein Märchenkleid auch andere Ärmel verwendet. Dabei habe ich nicht groß selbst rumgebastelt sondern von einem anderen Schnitt den Ärmelausschnitt und die Ärmelform übernommen. Solange die Schnitte im Oberteil nicht allzu unterschiedlich sind, kann man das glaube ich schon machen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, von Euch zu lesen!